Logo
Aktuell Corona

Landkreis Reutlingen: Mehr als 100.000 Corona-Fälle seit Pandemiebeginn

Coronavirus - Testlabor
Ein Mitarbeiter hält in einem Labor PCR-Teströhrchen in den Händen. Foto: Uwe Anspach
Ein Mitarbeiter hält in einem Labor PCR-Teströhrchen in den Händen.
Foto: Uwe Anspach

REUTLINGEN. Der Landkreis Reutlingen hat die 100.000er-Marke bei den Corona-Infektionen überschritten: Seit Beginn der Pandemie wurden, Stand Mittwoch (16 Uhr), laut Landesgesundheitsamt (LGA) insgesamt 100.118 Fälle erfasst. 34,76 Prozent der 288.007 Einwohner (Stand 30. September 2021) der 26 Städte und Gemeinden des Landkreises sind damit nun positiv auf das Coronavirus getestet worden. Im Vergleich zum Dienstag hat das LGA 330 Neuinfektionen für den Kreis Reutlingen gemeldet. Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner im Kreis Reutlingen steigt auf 375,7 (Vortag: 333,9). 455 Menschen sind im Zusammenhang mit Covid-19 seit Beginn der Pandemie gestorben.

<link rel=" stylesheet href="https://files.gea.de/corona/corona-widget-trend_v2.css?v=2" style="text/css">

Coronavirus

Entwicklung der Neuinfektionen

Gesamt:
Stand:
Datenquelle: Landesgesundheitsamt/Landratsämter

205.151 Personen aus dem Kreis Reutlingen haben sich laut Sozialministerium seit Dezember 2020 mindestens einmal gegen Covid-19 impfen lassen. Zuletzt wurde eine Aktualisierung dieser Zahl am 13. Juni 2022 vorgenommen. Die Ermittlung der Impfquoten der Stadt- und Landkreise wurde aufgrund des aktuell sehr geringen Impfgeschehens eingestellt.

Coronavirus

Infizierte, Geheilte und Todesfälle

Gesamt:
Stand:

Anzahl Infizierte absolut

Datenquelle: Landesgesundheitsamt/Landratsämter
Karte: © GeoBasis-DE / BKG 2019

Für den Kreis Tübingen meldet das LGA am Mittwoch 331 Neuinfektionen. Damit steigt die Zahl der Erkrankungen seit Beginn der Pandemie auf 76.401. 251 Menschen sind seitdem im Zusammenhang mit Covid-19 gestorben. Die 7-Tage-Inzidenz im Kreis Tübingen steigt auf 487,2 (Vortag: 440,8).  (GEA)