Aktuell Reutlingen

Jeder soll einfach »rausschwätza«

REUTLINGEN. Die Rahmenplanung für die Oststadt kann nicht übers Knie gebrochen werden. Sie will vielmehr mit Fingerspitzengefühl behandelt und mit den Einwohnern gestaltet werden: Rathaus und der freie Stadtplaner Wolfgang Everts luden die Bevölkerung am Mittwochabend ein, daran mitzuwirken. Ein jeder möge »rausschwätza, was ihm einfällt«, forderte Everts die Oststädter auf. Die ließen sich nicht lange bitten und gaben lautstark ihrem Unmut Ausdruck, dass der Entwurf ein klares Bekenntnis zum Kulturzentrum Planie ebenso vermissen lässt wie Vorschläge, etwas gegen den Kollaps des Verkehrs zu unternehmen, der schon heute weder ordentlich fließen noch friedlich ruhen will.

Die Oststädter sollen mitarbeiten an der Planung für ihr Viertel: (von links) Professor Wolfgang Everts, Stefan Dvorak, Arno Val
Die Oststädter sollen mitarbeiten an der Planung für ihr Viertel: (von links) Professor Wolfgang Everts, Stefan Dvorak, Arno Valin und Gerhard Lude vom Rathaus. GEA-FOTO: HD
Die Oststädter sollen mitarbeiten an der Planung für ihr Viertel: (von links) Professor Wolfgang Everts, Stefan Dvorak, Arno Valin und Gerhard Lude vom Rathaus. GEA-FOTO: HD

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen