Aktuell Reutlingen

Goldkäppchens Zukunft ist weiß

REUTLINGEN. Zahntechniker nennen sie liebevoll »Käppchen«: die Krone, seit Jahrhunderten in aller Munde, wenn die Zähne nur stark genug zerstört sind oder für eine Brücke ein sicherer Anker gebaut werden muss. Die Wahl für sie treffen Patient und Zahnarzt. An ihrem Anfang steht der Gipsabdruck in der Praxis. Ihr Entstehen verdankt sie jedoch Zahntechniker-Laboren - wo sie streng nach den Anforderungen des Medizinprodukte-Gesetzes gefertigt wird, wie Jörg Boger, Bezirksobermeister der Innung, betont: »In den Arbeitspapieren muss beispielsweise dokumentiert werden, wer die Krone gemacht hat und welche Materialien eingesetzt worden sind.«

Zahntechniker Bernd Raiser präsentiert eine künftige Brücke als reales und Bildschirmmodell. 
FOTO: LENZ
Zahntechniker Bernd Raiser präsentiert eine künftige Brücke als reales und Bildschirmmodell. FOTO: LENZ
Zahntechniker Bernd Raiser präsentiert eine künftige Brücke als reales und Bildschirmmodell. FOTO: LENZ

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen