Aktuell Friedrich List

Friedrich List: Durch Wohlstand zur Freiheit

REUTLINGEN. Das zweite Halbjahr 2014 steht im Zeichen des »großen Sohnes« der Stadt Reutlingen – des Nationalökonomen und Eisenbahnpioniers Friedrich List, der am 6. August vor 225 Jahren geboren wurde. Gemeinsam von der Stadt Reutlingen, dem Friedrich-List-Institut der Hochschule Reutlingen, der Württembergischen Philharmonie Reutlingen und der Buchhandlung Osiander werde er nun »vor allem für die Wissenschaft und Wirtschaft neu entdeckt«, heißt es in einer Pressemitteilung der Hochschule.

Zählen zu den Referenten der Hochschul-Tagung: Professor Eugen Wendler, der frühere Leiter des Friedrich-List-Instituts, und sei
Zählen zu den Referenten der Hochschul-Tagung: Professor Eugen Wendler, der frühere Leiter des Friedrich-List-Instituts, und sein Nachfolger Professor Stephan Seiter (rechts) – hier bei der Eröffnung der List-Ausstellung in der Buchhandlung Osiander. FOTO: ESB/PR-KRK
Zählen zu den Referenten der Hochschul-Tagung: Professor Eugen Wendler, der frühere Leiter des Friedrich-List-Instituts, und sein Nachfolger Professor Stephan Seiter (rechts) – hier bei der Eröffnung der List-Ausstellung in der Buchhandlung Osiander. FOTO: ESB/PR-KRK

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?
Mit PayPal bezahlen

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit kündbar 
Auswählen