Aktuell Reutlingen

»Fairkauf« spezial

REUTLINGEN. Die Kleiderkammer der Reutlinger Arbeiterwohlfahrt Unter den Linden ist in jüngster Zeit zu einer gefragten Adresse geworden: Immer mehr Menschen, bei denen das Geld nicht für neue Sachen reicht, klopfen an. Doch sie müssen wieder weggeschickt werden: Die Kleiderkammer ist ausschließlich für die Ärmsten der Armen - Wohnungslose und Flüchtlinge - vorgesehen. Weil aber die Zahl der Armen, bei denen das Geld für Einkäufe in »normalen« Läden nicht mehr reicht, auch in Reutlingen stetig steigt, entschlossen sich Arbeiterwohlfahrt und Caritas zum Handeln: Ihr Hilfsangebot sollte um einen sozialen Kleiderladen eröffnet werden.

Noch alle Hände voll zu tun, bis der »Fairkauf«-Laden in der Gartenstraße eröffnet werden kann: Elisabeth Bornkessel
Noch alle Hände voll zu tun, bis der »Fairkauf«-Laden in der Gartenstraße eröffnet werden kann: Elisabeth Bornkessel von der AWO-Kleiderkammer, AWO-Geschäftsführerin Gisela Steinhilber, Caritas-Leiter Hermann Rist und Praktikantin Julia Parth. FOTO: TRINKHAUS
Noch alle Hände voll zu tun, bis der »Fairkauf«-Laden in der Gartenstraße eröffnet werden kann: Elisabeth Bornkessel von der AWO-Kleiderkammer, AWO-Geschäftsführerin Gisela Steinhilber, Caritas-Leiter Hermann Rist und Praktikantin Julia Parth. FOTO: TRINKHAUS

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen