Aktuell Achalmritter

Entführungsfall Würth: Polizei ermittelte gegen Reutlinger

REUTLINGEN. Es ist 7.30 Uhr. Frank Christoph Schnitzler putzt Zähne. Dass er schon wach ist - »für einen Künstler ist das eher früh«, räumt der landläufig als Achalmritter (die Bildzeitung schrieb »bunter Hund«) bekannte 46-jährige Reutlinger ein - ist einem bevorstehenden Zahnarzttermin zu verdanken. Es klingelt.

Foto: Jürgen Meyer
Foto: Jürgen Meyer

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?
Mit PayPal bezahlen

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit kündbar 
Auswählen