Logo
Aktuell Abschied und Trauer

Der schnelle Weg zur Traueranzeige

REUTLINGEN. Der Abschied von einem geliebten Menschen, der einen für immer verlassen hat, ist schmerzvoll und nicht jeder Betroffene ist in der Lage, all die Dinge zu regeln, die nun getan werden müssen. Das Online-Portal »Abschied und Trauer« des Reutlinger General-Anzeigers versteht sich als hilfreicher Begleiter in schweren Stunden. Das Angebot gibt es seit einem Jahr und es hat seither rund 200 000 Besucher zu verzeichnen. »Wir haben enorme Zugriffszahlen«, freut sich Projektmanager David Beck über die »konstante Nachfrage«.

Abschied und Trauer – Begleiter in schweren Stunden: das Online-Portal des Reutlinger General-Anzeigers seit einem Jahr erfolgre
Abschied und Trauer – Begleiter in schweren Stunden: das Online-Portal des Reutlinger General-Anzeigers seit einem Jahr erfolgreich.
Abschied und Trauer – Begleiter in schweren Stunden: das Online-Portal des Reutlinger General-Anzeigers seit einem Jahr erfolgreich.

Abschied und Trauer bietet vielfältige Service-Angebote und Funktionen. So können zum Beispiel persönliche Traueranzeigen für die GEA-Printausgabe bequem und ohne Zeitdruck von zu Hause aus gestaltet werden. Dafür stehen eine Vielzahl an Vorlagen unterschiedlicher Größe sowie passende Gedenksprüche zur Auswahl. Die Kosten der entsprechenden Anzeige sind auf einen Blick sichtbar.

"Immer mehr Menschen greifen auf diesen Anzeigen-Konfigurator zurück", erklärt David Beck. Die Anzeigen erscheinen sowohl in der Tageszeitung als auch in der Online-Ausgabe.

Zu jeder Traueranzeige lässt sich zudem eine individuelle Online-Gedenkseite gestalten, auf der Fotos und Videos hochgeladen oder Erinnerungen und Anekdoten rund um den Verstorbenen geteilt werden können. Eine Gedenkseite ist eine digitale Plattform für Trauernde. Sie bietet Angehörigen, Freunden und Bekannten eine weitere Möglichkeit, den Verstorbenen in Erinnerung zu behalten. Dies wird insbesondere von Hinterbliebenen geschätzt, die das Grab eines Verstorbenen nicht oder nur selten besuchen können.

Wer Zugang auf die Gedenkseite erhält, bestimmt der Inserent. Selbstverständlich können Traueranzeigen auch weiterhin persönlich bei den GEA-Geschäftsstellen aufgegeben werden.

Das GEA-Trauerportal hält darüber hinaus einen Ratgeber für den Trauerfall bereit. Drei Themenschwerpunkte stehen zur Auswahl: Sterbe-Vorsorge mit Tipps zu Nachlass und Testament. Die Kategorie Trauerfall mit nützlichen Infos von der Seelsorge über Trauerphasen bis zu Hospiz-Angeboten. Die Kategorie Bestattung beinhaltet alles von der Trauerrede über Floristik bis zur Auswahl der Begräbnisstätte. Überdies gibt es auf dem Online-Portal die Printausgabe des Magazins »Abschied und Trauer« zum Nachlesen – die nächste Ausgabe erscheint im Februar 2017.

Der dritte Baustein des Portals ist ein umfangreiches Branchenbuch mit regionalen Dienstleistern vom Bestatter bis zum Steinmetz. Neben einem kostenlosen Eintrag mit Firmenname und Adresse gibt es für Anbieter eine kostenpflichtige Premium-Branchenbuchseite. Diese beinhaltet ein Unternehmensprofil, eine Verlinkung zur eigenen Homepage, die Einbindung von Fotos und Videos sowie eine Nutzerbewertung.

Damit ermöglicht die Online-Plattform »Abschied und Trauer«, den eigenen Service einem großen Kundenkreis nahezubringen – pro Woche verzeichnet das Portal derzeit knapp 48 000 Seitenaufrufe. (joba)