Aktuell Gesellschaft

Auf Augenhöhe mit der Führungsebene?

REUTLINGEN. Mit einer Schneiderpuppe unterm Arm nutzten Vertreterinnen des Forums Reutlinger Frauengruppen die Gunst der Einwohnerfragestunde zu Beginn der jüngsten Gemeinderatssitzung. Die weiblich geformte Puppe sei, so war zu vernehmen, als Platzhalterin für die Gleichstellungsbeauftragte gedacht, die von der Stadt gerade per Stellenausschreibung (50 Prozent) gesucht wird. Und auch die Fragen, die Beate Kiefner (Frauenforum) und Ursula Göggelmann (Frauengeschichtswerkstatt) an Oberbürgermeisterin Barbara Bosch zu Beginn der Sitzung richteten, beschäftigten sich mit dieser Personalie.

Beate Kiefner (links) und Ursula Göggelmann mit Schneiderpuppe und daran festgepinnten Fragen. Foto: RH
Beate Kiefner (links) und Ursula Göggelmann mit Schneiderpuppe und daran festgepinnten Fragen. Foto: RH
Beate Kiefner (links) und Ursula Göggelmann mit Schneiderpuppe und daran festgepinnten Fragen. Foto: RH

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen