Aktuell Geschichte

75 Jahre ist es her: Das Kriegsende aus Reutlinger Sicht

Wie sah es nach 1945 in der Achalmstadt aus? Städtische Kultureinrichtungen haben über das ganze Jahr verstreut viele Veranstaltungen dazu vorbereitet.

Martin Burgenmeister, Roland Wolf, Roland Deigendesch und Werner Ströbele (von links) präsentierten das Veranstaltungsprogramm.
Martin Burgenmeister, Roland Wolf, Roland Deigendesch und Werner Ströbele (von links) präsentierten das Veranstaltungsprogramm. Das Foto entstand im Keller des Heimatmuseums, der im Zweiten Weltkrieg zum Luftschutzkeller umgebaut wurde. Die Spuren dieser Nutzung sind noch erhalten. Objekte dokumentieren die totalitäre Herrschaft des Nationalsozialismus, den Zweiten Weltkrieg und die unmittelbare Nachkriegszeit. FOTO: DÖRR
Martin Burgenmeister, Roland Wolf, Roland Deigendesch und Werner Ströbele (von links) präsentierten das Veranstaltungsprogramm. Das Foto entstand im Keller des Heimatmuseums, der im Zweiten Weltkrieg zum Luftschutzkeller umgebaut wurde. Die Spuren dieser Nutzung sind noch erhalten. Objekte dokumentieren die totalitäre Herrschaft des Nationalsozialismus, den Zweiten Weltkrieg und die unmittelbare Nachkriegszeit. FOTO: DÖRR

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • 4 Wochen kostenlos testen
  • Im Anschluss zum attraktiven Preis weiterlesen
  • Monatlich kündbar

 

Auswählen
Mit PayPal bezahlen