Aktuell Wirtschaft

Weniger Arbeitslose aber düstere Aussichten

NÜRNBERG. Trotz eines leichten saisonalen Rückgangs hat sich die Lage auf dem deutschen Arbeitsmarkt im Mai weiter verschärft. Nach Expertenberechnungen waren im Mai 3,53 Millionen Männer und Frauen ohne Arbeit. Dies sind lediglich 50000 weniger als im April, aber rund 250000 mehr als vor einem Jahr, berichteten Volkswirte deutscher Großbanken in einer Umfrage der Deutschen Presse-Agentur dpa. In den vergangenen drei Boomjahren war der durchschnittliche Rückgang im Mai verglichen zum Vormonat fast viermal so hoch ausgefallen. Die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland ist im Mai um 127 000 auf 3458000 gesunken. Das waren 175 000 mehr als vor einem Jahr, wie die Bundesagentur für Arbeit (BA) am Donnerstag in Nürnberg mitteilte.

Buntes Schild, aber graue Aussichten: Die Lage auf dem Arbeitsmarkt hat sich verschärft. FOTO: DPA
Buntes Schild, aber graue Aussichten: Die Lage auf dem Arbeitsmarkt hat sich verschärft. FOTO: DPA
Buntes Schild, aber graue Aussichten: Die Lage auf dem Arbeitsmarkt hat sich verschärft. FOTO: DPA

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen