Aktuell Wirtschaft

Starker Euro wirkt dämpfend

WIESBADEN. Steigende Ausfuhren in die Euro-Länder haben die deutschen Exporte im November stabilisiert. Insgesamt wurden aus Deutschland Waren im Wert von 58,7 Milliarden Euro ausgeführt, 0,3 Prozent weniger als vor einem Jahr, berichtete das Statistische Bundesamt am Freitag in Wiesbaden. Im Vergleich zum Vormonat stiegen die Exporte saisonbereinigt um 4,1 Prozent, im Oktober waren sie noch um 6,6 Prozent zurückgegangen. Die Exporte in die Euro-Zone legten weiter zu. Die Ausfuhren in Drittländer werden aber immer mehr von dem starken Euro-Kurs belastet.

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen