Aktuell Wirtschaft

»Nicht Geisel der Politik werden«

PARIS/BERLIN. Airbus-Chef Louis Gallois hat sich gegen Versuche französischer Politiker zur Wehr gesetzt, den Einfluss bei dem Flugzeugbauer und seiner Mutter EADS zu stärken. »EADS darf nicht zur Geisel der politischen Debatte werden«, sagte Gallois. Zurückhaltend reagierte er auf den Vorstoß von acht französischen Regionen mit Airbus-Standorten, als Aktionäre bei EADS einzusteigen. Es gebe verschiedene Möglichkeiten für die Regionen, sich für Airbus zu engagieren, sagte Gallois.

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen