Aktuell Atomausstieg

Im Jahr Zwei nach Fukushima: EnBW zieht Bilanz

KARLSRUHE. Vor knapp zwei Jahren hat der Atomunfall in Fukushima die Welt erschüttert und in der Folge den deutschen Energiemarkt kräftig gebeutelt. Die Nachwirkungen sind beim drittgrößten deutschen Energiekonzern noch immer zu spüren. Nach der Abschaltung von zwei seiner vier Atommeiler rutschte die EnBW in die roten Zahlen. Mit dem früheren Eon-Manager Frank Mastiaux übernahm ein neuer Mann die Führung. Er muss nun das Karlsruher Unternehmen für die Energiewende neu positionieren. Wie groß seine finanziellen Spielräume dafür sind, wird die Vorstellung der Jahresbilanz an diesem Freitag zeigen.

Foto: dpa
Foto: dpa

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen