Aktuell Wirtschaft

Graessner stellt Insolvenzantrag

DETTENHAUSEN. Der Maschinenbauzulieferer Graessner in Dettenhausen hat beim Amtsgericht Tübingen Insolvenzanträge gestellt. Bei den davon betroffenen Firmen Graessner GmbH & Co. KG und Graessner Georgii GmbH sind zusammen 120 Arbeitnehmer beschäftigt. Es ist nach 1993 und 2003 das dritte Mal, dass der in den 1950er-Jahren gegründete Betrieb zahlungsunfähig wurde. Der vorläufige Insolvenzverwalter Dr. Axel Kulas aus der Stuttgarter Kanzlei Brinkmann & Partner machte den Beschäftigten bei einer Betriebsversammlung dennoch Mut. »Ich bin guter Hoffnung, dass wir eine Sanierung hinbekommen«, sagte er hinterher dem GEA. Der Geschäftsbetrieb werde in vollem Umfang weitergeführt. Reaktionen von Kunden und Lieferanten, die Graessner weiterhin unterstützen wollten, stimmten ihn »verhalten optimistisch«, so Kulas.

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen