Aktuell Wirtschaft

Bundesbank bleibt skeptisch

FRANKFURT. Die Bundesbank bleibt trotz der Erholung der deutschen Wirtschaft skeptisch und rechnet im zweiten Halbjahr nicht mit einem kräftigen Aufschwung. Dagegen sprächen die anhaltende Krise der Banken, die zu erwartende Welle an Firmenpleiten und der mögliche Anstieg der Arbeitslosigkeit. Im In- und Ausland gebe es nach wie vor ein »beträchtliches Maß« an Unsicherheit, schreibt die Bundesbank in ihrem am Donnerstag veröffentlichten Monatsbericht. Die Konjunktur werde im dritten Quartal aber wieder anspringen, die gesamtwirtschaftliche Erzeugung werde sich von einem niedrigem Niveau aus »merklich beleben«.

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen