Aktuell Alb

Wo Schmalhans einst Küchenmeister war

MÜNSINGEN/BAD URACH. Schwäbisch Sibirien wurde das Münsinger Hardt von Volksmund und Soldaten einst genannt. "Wer den ehemaligen Truppenübungsplatz jetzt besucht, merkt schnell, dass es dort "oin Kittel kälter ist", bemerkt Günter Künkele in seinem zweiten Buch über das Münsinger Hardt. Nach dem Bildband "Naturerbe Truppenübungsplatz" dreht sich das Folgebuch in der Reihe Europäische Juwelen, für die der Bund Naturschutz Alb-Neckar (Bnan) Pate steht, um die "Hutelandschaft Münsinger Hardt". Eine einzigartige Landschaft, von traditionellen Wirtschaftsformen geprägt und in 110 Jahren militärischem Intermezzo für die staunende Nachwelt konserviert.

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?
Das sind Ihre Vorteile:
  • Artikel lesen und kommentieren
  • Zugriff auf "Meine Nachrichten"
  • endet nach 2 Wochen automatisch
Auswählen

Das sind Ihre Vorteile:

  • Artikel lesen und kommentieren
  • Zugriff auf "Meine Nachrichten"
  • Monatlich kündbar
Auswählen

Das sind Ihre Vorteile:

  • Artikel lesen und kommentieren
  • Zugriff auf "Meine Nachrichten"
  • Monatlich kündbar
Auswählen
Mit PayPal bezahlen