Aktuell Alb

Veränderung verstehen

MÜNSINGEN/BAD URACH. Das »Biodiversitäts-Exploratorium Schwäbische Alb« ist Teil eines bundesweiten Forschungsprojekts an drei Standorten. Versuchsflächen wie auf der Alb - jeweils fünfzig im Wald und fünfzig im Grünland - wurden auch im Nationalpark Hainisch in Thüringen und im Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin bei Berlin eingerichtet. Sinn und Zweck ist es, von den unterschiedlichen Standorten vergleichbare Daten zu bekommen, um Veränderungen in den Ökosystemen besser beurteilen können.

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen