Aktuell Alb

Ruhige Nächte im Schutz der Ruine

HAYINGEN. Überwachsene Mauern, ungesicherte Wege und ein unbewohnbar gewordenes Forsthaus, das weder über fließend Wasser noch einen Stromanschluss verfügt: Was der Schwäbische Albverein vor 40 Jahren auf Burg Derneck angetroffen hat, war alles andere als einladend. Genau das aber ist die auf das Jahr 1340 zurückgehende Anlage hoch über der Lauter unweit des Hayinger Stadtteils Münzdorf längst: Sie ist ein Schmuckstück, das Ausflügler und Übernachtungsgäste jeden Alters anzieht.

Werner Schrade, links, und Hans Heiss vom Betreuungsverein der Burg Derneck freuen sich auf viele Gäste im frisch renovierten Wa
Werner Schrade, links, und Hans Heiss vom Betreuungsverein der Burg Derneck freuen sich auf viele Gäste im frisch renovierten Wanderheim. GEA-FOTOS: OELKUCH
Werner Schrade, links, und Hans Heiss vom Betreuungsverein der Burg Derneck freuen sich auf viele Gäste im frisch renovierten Wanderheim. GEA-FOTOS: OELKUCH

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen