Aktuell Einblicke

Praktikantin im Biosphärenzentrum drei Monate inkognito unterwegs

MÜNSINGEN/LAUTERACH. Wer mit dem Gütezeichen »Partnerbetrieb des Biosphärengebiets Schwäbische Alb« für sein Umweltbewusstsein wirbt, muss dafür vorab einiges getan haben und sich hinterher immer mal wieder fragen lassen. Zur Überprüfung der Qualitätskriterien hatte Tobias Brammer, Leiter des Biosphärenzentrums Schwäbische Alb in Münsingen-Auingen, Sabine Mayr ins im April des vergangenen Jahres eröffnete Biosphären-Infozentrum mit Kiosk, Ausstellung und Logiermöglichkeit in Lauterach geschickt. Inkognito und in Begleitung. Wer von den zurzeit 97 Partnerbetrieben für den sogenannten Mystery-Check ausgewählt wird, erhält Überraschungsbesuch von Unbekannt. Ohne Vorwarnung und Vorzeigen der Lizenz zum Qualitätscheck.

Ein Rucksack vom Förderervertreter Sascha Rebmann für die Praktikantin Sabine Mayr. In der Mitte Tobias Brammer.  GEA-FOTO: GEIG
Ein Rucksack vom Förderervertreter Sascha Rebmann für die Praktikantin Sabine Mayr. In der Mitte Tobias Brammer. Foto: Julie-Sabine Geiger
Ein Rucksack vom Förderervertreter Sascha Rebmann für die Praktikantin Sabine Mayr. In der Mitte Tobias Brammer.
Foto: Julie-Sabine Geiger

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen