Aktuell Alb

Lehm schützt vor Dürre

MÜNSINGEN. Dürre, Hitze und ausbleibender Regen - »Hundstage«, so lautet die offizielle Bezeichnung für das, was gerade in weiten Teilen Deutschlands zum »Wetter-Alltag« gehört. Auf der Alb haben sie bislang wenig Schaden angerichtet.

Die Alb scheint davon weitestgehend verschont zu bleiben. Siegfried Kühnle vom Amt für Landwirtschaft in Münsingen glaubt nicht daran, dass es zu einer ernsten Bedrohung für die Betriebe auf der Alb kommen wird: »Die Ernte wird nicht so ertragreich sein, wie im letzten Jahr. Durch das trockene Wetter kann man jedoch auch Kosten einsparen, da das Getreide nicht extra getrocknet werden muss«. Außerdem bestehe nicht die Gefahr der Schimmelbildung.

Kleine Körner, aber von guter Qualität. Damit rechnen Bauern wie Karl Munz aus Sirchingen bei der diesjährigen Ernte. FOTO: FINK
Kleine Körner, aber von guter Qualität. Damit rechnen Bauern wie Karl Munz aus Sirchingen bei der diesjährigen Ernte. FOTO: FINK
Kleine Körner, aber von guter Qualität. Damit rechnen Bauern wie Karl Munz aus Sirchingen bei der diesjährigen Ernte. FOTO: FINK

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen