Logo
Aktuell Kommunalpolitik

Gemeinderat in Upfingen wählt Ortsvorsteher ab

Upfingens vom Ortschaftsrat erneut vorgeschlagenes Dorfoberhaupt Helmut Schepper fällt im Gremium durch.

Aus dem Gemeinderat wurde Helmut Schepper (vorn, Zweiter von links) am Mittwochabend verabschiedet. Bei der Wahl zum Ortsvorsteh
Aus dem Gemeinderat wurde Helmut Schepper (vorn, Zweiter von links) am Mittwochabend verabschiedet. Bei der Wahl zum Ortsvorsteher scheiterte er im Gremium. FOTO: DEWALD
Aus dem Gemeinderat wurde Helmut Schepper (vorn, Zweiter von links) am Mittwochabend verabschiedet. Bei der Wahl zum Ortsvorsteher scheiterte er im Gremium. FOTO: DEWALD

ST. JOHANN. Die Wahl-Sensationen in St. Johann gehen weiter: Das nach der Kommunalwahl zu vier Fünfteln erneuerte Gremium hat in seiner ersten Sitzung am Mittwochabend für die nächste Überraschung gesorgt. Der vom Upfinger Ortschaftsrat erneut vorgeschlagene Ortsvorsteher Helmut Schepper fiel im Gemeinderat in zwei Wahlgängen mit 8 gegen 12 Stimmen durch.

Eine knappe Mehrheit der Stimmen holten Bleichstettens neuer Ortsvorsteher Dieter Kröger (12 Ja-Stimmen) und Lonsingens Dorfoberhaupt Siegfried Mutschler (13), eine deutliche Mehrheit schaffte für Ohnastetten Michael Früh (16). Unangefochten mit 19 von 20 Stimmen wurde Gächingens Ortsvorsteher Hans Brändle gewählt. Die Wahlen waren geheim.