Aktuell Alb

Freude übers Unesco-Prädikat

MÜNSINGEN/REUTLINGEN. »Wir freuen uns riesig!« Für Petra Bernert, die Leiterin der Biosphärengebietsverwaltung im Alten Lager, ist die internationale Anerkennung des Biosphärengebiets Schwäbische Alb »ein Meilenstein«. Auch in der Region und darüber hinaus wurde die Verleihung des Unesco-Siegels mit Beifall aufgenommen.

Die enge Verbindung von Natur und Siedlungsraum ist charakteristisch für das Biosphärengebiet Schwäbische Alb. GEA-ARCHIVFOTO: G
Die enge Verbindung von Natur und Siedlungsraum ist charakteristisch für das Biosphärengebiet Schwäbische Alb. GEA-ARCHIVFOTO: GROHE
Die enge Verbindung von Natur und Siedlungsraum ist charakteristisch für das Biosphärengebiet Schwäbische Alb. GEA-ARCHIVFOTO: GROHE

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • 4 Wochen kostenlos testen
  • Im Anschluss zum attraktiven Preis weiterlesen
  • Monatlich kündbar

 

Auswählen
Mit PayPal bezahlen