Aktuell Alb

Forschung »für uns alle«

GOMADINGEN/MÜNSINGEN. Bei der UN-Artenschutzkonferenz in Bonn machen sich seit Montag über fünftausend Delegierte aus 190 Ländern Gedanken darüber, wie das rasante Artensterben auf der Welt zumindest zu verlangsamen ist: Biodiversität - die Vielfalt von Lebensformen - ist als eine der Grundlagen auch für die menschliche Existenz erkannt. Der Wert der Artenvielfalt, die Wechselwirkungen zwischen Biodiversität und Landnutzung sind seit knapp zwei Jahren auch Gegenstand eines großen bundesweiten Forschungsprojekts. Einer von drei Standorten ist dabei die Schwäbische Alb.

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen