Aktuell Auf der Haid

Biogas-Unfall: So läuft die Schadensregulierung

ENGSTINGEN-HAID. 20 Geschädigte stehen auf der Liste von Kathrin Oschwald und Klaus Betz. Die Geschäftsführer der Biga-Energie GmbH &Co. KG suchen derzeit das Gespräch mit allen Betroffenen. Sie wollen sich einen Überblick über die Schäden verschaffen, die das Substrat angerichtet hat, das am 11. Januar aus einem Gärtank ihrer Anlage ausgetreten war. Die Haftpflichtversicherung des Unternehmens hat deren Regulierung abgelehnt - »zumindest bisher«, sagen die Geschäftsführer, die noch auf eine »konstruktive Lösung« hoffen, parallel dazu aber die Prüfung rechtlicher Schritte eingeleitet haben.

Vor einem Jahr neu gebaut, aber nach dem Unfall immer noch nicht für den Betrieb freigegeben: Gärbehälter der Biga. FOTO: SCHRAD
Vor einem Jahr neu gebaut, aber nach dem Unfall immer noch nicht für den Betrieb freigegeben: Gärbehälter der Biga. FOTO: SCHRADE
Vor einem Jahr neu gebaut, aber nach dem Unfall immer noch nicht für den Betrieb freigegeben: Gärbehälter der Biga. FOTO: SCHRADE

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen