Logo
Aktuell Albklinik

Aus für Geburtshilfe in Münsingen! Letzte Geburt am 4. Mai

Gespräche mit Belegärzten sind vorbei. Geburtshilfeabteilung wird (vorerst) geschlossen. Nachsorge für Wöchnerinnen noch bis 9. Mai

»Geboren in Münsingen?« Vorerst letzte Chance dazu wird an der Albklinik in Münsingen am Freitag, 4. Mai, sein. FOTO: DPA
»Geboren in Münsingen?« Vorerst letzte Chance dazu wird an der Albklinik in Münsingen am Freitag, 4. Mai, sein. FOTO: DPA
»Geboren in Münsingen?« Vorerst letzte Chance dazu wird an der Albklinik in Münsingen am Freitag, 4. Mai, sein. FOTO: DPA

MÜNSINGEN. Allen Hoffnungen und Anstrengungen in den letzten Wochen und Monate zum Trotz: die Geburtsabteilung an der Münsinger Albklinik wird jetzt doch geschlossen. Das teilt Landrat Thomas Reumann heute in einer Pressemitteilung mit. Nachdem die abschließenden Gespräche mit einem der beiden Belegärzte stattgefunden hätten, stehe nunmehr leider fest, dass Geburten in der Albklinik in Münsingen aus heutiger Sicht nur noch bis 4. Mai möglich seien.

Das freilich bedeute nicht die sofortige Schließung der Abteilung, vielmehr bleibe die Nachsorge für die Wöchnerinnen durch einen der Belegärzte bis zum 9. Mai sichergestellt.

Der Landrat will es nicht bei dieser nüchternen Nachricht belassen, die nicht nur bei der seit geraumer Zeit wieder aktiv gewordenen Bürgerinitiative für das Münsinger Kreiskrankenhaus für große Enttäuschung sorgt.

Betroffen sind natürlich auch Kaiserschnittentbindungen.  FOTO: DPA
Betroffen sind natürlich auch Kaiserschnittentbindungen. FOTO: DPA
Betroffen sind natürlich auch Kaiserschnittentbindungen. FOTO: DPA

Vielmehr möchte Reumann über das Scheitern der Gespräche, den neuen Sachstand und über das weitere Vorgehen mit allen Beteiligten ins Gespräch kommen, weshalb der Landkreis und die Kreiskliniken gemeinsam mit der Stadt Münsingen sowie den Hebammen der Albklinik und der Bürgerinitiative zu einem Bürgergespräch einladen, das am Mittwoch, 2. Mai, um 19 Uhr in der Alenberghalle in Münsingen stattfinden wird. (GEA)