Aktuell Wandel

Aus der Kirche wird das »Seestüble«

GOMADINGEN. Die Kreuze sind schon weg. Von der pyramidenförmig zulaufenden Dachspitze wurde das Symbol bereits heruntergeholt, im großen Saal erinnern noch die Löcher in der Wand an den Platz von Kreuz und Sonne, dem Zeichen der neuapostolischen Gemeinde. In Gomadingen hatte sie am Lauter-Ufer ihre Kirche gebaut. Weil seit zwei Jahren keine Gottesdienste mehr gefeiert werden, wurde das Gebäude verkauft. Gemeinde und Schwäbischer Albverein haben gemeinsam den Sakralbau übernommen.

Bürgermeister Klemens Betz und der Albvereins-Vorsitzende Siegfried Leuze haben beim Ankauf der ehemaligen neuapostolischen Kirc
Bürgermeister Klemens Betz und der Albvereins-Vorsitzende Siegfried Leuze haben beim Ankauf der ehemaligen neuapostolischen Kirche in Gomadingen gemeinsame Sache gemacht. Foto: Benjamin Dürr
Bürgermeister Klemens Betz und der Albvereins-Vorsitzende Siegfried Leuze haben beim Ankauf der ehemaligen neuapostolischen Kirche in Gomadingen gemeinsame Sache gemacht.
Foto: Benjamin Dürr

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen