Logo
Aktuell Ruhestörung

Lärm am Bruckbergbolzplatz in Eningen bringt Anwohner um den Schlaf

Schlaflos blieben im Sommer einige Anwohner im Bereich von Augenriedstraße und Bruckbergstraße.   SYMBOLBILD: OLIVER STRATMANN/D
Schlaflos blieben im Sommer einige Anwohner im Bereich von Augenriedstraße und Bruckbergstraße. SYMBOLBILD: OLIVER STRATMANN/DAPD
Schlaflos blieben im Sommer einige Anwohner im Bereich von Augenriedstraße und Bruckbergstraße. SYMBOLBILD: OLIVER STRATMANN/DAPD

ENINGEN. Nächtlicher Lärm brachte in den lauen Sommernächten die Anwohner in der Nähe des Bruckbergbolzplatzes in Eningen um den Schlaf. Vor allem Jugendliche sollen dort bis in die tiefe Nacht hinein, teilweise auch bis in die frühen Morgenstunden, mit lauter Musik für Unruhe gesorgt haben. Andrea Kopp vom Polizeipräsidium Reutlingen bestätigt, dass die Polizei im vergangenen Monat vier Mal zum Bolzplatz gerufen worden sei. Mehrere Jugendliche seien auf einer Bank angetroffen worden. Teilweise seien Platzverweise ausgesprochen worden, teilweise seien die Jugendlichen einfach aufgefordert worden, den Platz zu verlassen und ihren Müll mitzunehmen – was sie dann auch anstandslos taten.

Seit das Wetter schlechter ist, bestehe das Problem nicht mehr, erklärte einer der Anwohner. Er zeigt zwar Verständnis dafür, dass sich die Jugendlichen irgendwo treffen wollen. »Aber man muss es nicht gleich übertreiben.« (GEA)

Mehr zur Ruhestörung lesen Sie am morgigen Mittwoch, 1. September, bei GEA+, im E-Paper und in der gedruckten Ausgabe des Reutlinger General-Anzeigers.