Aktuell Kunst

Kurze Blüte einer Künstlerkolonie

PFULLINGEN. Dicht gedrängt zwischen unterschiedlichsten Kunstwerken saßen die Gäste der Vernissage am Freitagabend in der Stadtbücherei: Zwischen Festschriften und Familienwappen, zwischen Ackergaul, Achalmansicht und Quitten-Stilleben. An die kurze Blüte einer Künstlerkolonie in Pfullingen erinnert die Ausstellung, die vom Kunstförderverein »pro arte« und dem Geschichtsverein Pfullingen organisiert worden ist. Hans-Joachim Sonntag und Erich Losch haben Zeugnisse dieser Periode zusammengetragen. Sonntag erläuterte am Freitag das Konzept von »Pfullinger Malerbegegnungen«, wie die Ausstellung heißt.

Wilhelm Eib gab der gut besuchten Vernissage von »Pfullinger Malerbegegnungen« eine musikalische Note mit Klavierwerken von Grie
Wilhelm Eib gab der gut besuchten Vernissage von »Pfullinger Malerbegegnungen« eine musikalische Note mit Klavierwerken von Grieg. Foto: Uschi Pacher
Wilhelm Eib gab der gut besuchten Vernissage von »Pfullinger Malerbegegnungen« eine musikalische Note mit Klavierwerken von Grieg.
Foto: Uschi Pacher

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen