Logo
Aktuell Stadtlauf

Witterung trübt eine erfolgreiche Uracher Stadtlauf-Bilanz

574 Sportler hatten sich angemeldet, knapp 400 gingen letztlich an den Start der Traditionsveranstaltung in der Bad Uracher Innenstadt.

Startschuss der Bambini bei Regen. FOTO: Oechsner
Startschuss der Bambini bei Regen. FOTO: Oechsner

BAD URACH. Zunächst hatte es nach einem der erfolgreichsten Stadtläufe der vergangenen Jahre ausgesehen: 574 junge und alte Sportler hatten sich im Vorfeld bereits zu diesem Sportereignis angemeldet. Doch die nasskalte und vor allem extrem kühle Witterung in einstelligen Temperaturbereich machte den Organisatoren des TSV Urach einen Strich durch die Rechnung, nur knapp 400 Jungen und Mädchen, Frauen und Männer waren tatsächlich an den Start gegangen. So ernüchternd einerseits die Teilnehmer-Bilanz ausfiel, so sehr freuten sich die TSV’ler über die Verbundenheit vieler zum Verein und der Veranstaltung. Wie immer wurde jeder Läufer von den Zuschauern frenetisch angefeuert, wenn auch der Applaus nicht ganz so lautstark ausfiel wie sonst – weil die Regenschirme oder auch die Handschuhe dies nicht zuließen. Als Sieger konnte sich jeder fühlen, der bei den widrigen Umständen überhaupt an den Start gegangen war und das Ziel erreichte – ob laufend oder wie die jüngsten Starter mit dem Laufrad. Lediglich 26 Läufer waren es beim Hauptlauf über zehn Kilometer durch die Innenstadt, schnellster war Samuel Gottlieb. Am Ende hatten die 60 ehrenamtlichen Helfer und die meisten Sportler vor allem einen Wunsch: Ganz schnell in die Wärme. (GEA)