Aktuell Neckar/Erms

Wasservögel und Fische verendet

METZINGEN/PLOCHINGEN. Bei einem Ölunfall sind am Donnerstagmorgen in Metzingen etwa 3 500 Liter Heizöl ins Erdreich und in die Erms gelangt. Ein Vorfall mit schwerwiegenden Folgen: Trotz eines Großeinsatzes der Feuerwehren erreichte das Öl den Neckar. Zahlreiche Vögel und Fische sind verendet. Auch für Kleinlebewesen in beiden Flüssen wird es vermutlich keine Rettung geben. Die Einsatzkräfte waren darauf vorbereitet, mit Öl verklebte Vögel zu reinigen und ihnen so das Leben zu retten.

3500 Liter Heizöl sind am Vormittag ins Erdreich und die Erms geflossen. GEA-FOTO: LEINS
Mit schwerem Gerät und in Handarbeit kämpften die Freiwilligen Feuerwehren zwischen Metzingen und Plochingen gegen die 3 500 Liter Öl, die am Donnerstagsmorgen in die Erms gelaufen sind. GEA-FOTO: LEINS
Mit schwerem Gerät und in Handarbeit kämpften die Freiwilligen Feuerwehren zwischen Metzingen und Plochingen gegen die 3 500 Liter Öl, die am Donnerstagsmorgen in die Erms gelaufen sind. GEA-FOTO: LEINS

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen