Aktuell Freilichtmuseum Beuren

»Typisch schwäbisch!?« im Freilichtmuseum Beuren

BEUREN. Das Freilichtmuseum des Landkreises Esslingen in Beuren öffnet am 20. März – so früh wie noch nie, wie der Esslinger Landrat Heinz Eininger betont, »da nehmen wir die Osterferien gleich noch mit.« Vermittelt wird in der Einrichtung im 22. Jahr ihres Bestehens, »wie die Menschen früher auf dem Land gelebt und gewirtschaftet haben«, wie sich Eininger ausdrückt. Neu ist in diesem Jahr nicht nur das Maskottchen »Frieda Scheuchle«, sondern auch und vor allem die Ausstellung »Typisch Schwäbisch!? – Zwischen Image und Identität«.

Werner Unseld (links) präsentiert die von ihm kuratierte Ausstellung »Typisch schwäbisch?!« im Freilichtmuseum Beuren, das am 20
Werner Unseld (links) präsentiert die von ihm kuratierte Ausstellung »Typisch schwäbisch?!« im Freilichtmuseum Beuren, das am 20. März nach der Winterpause wieder öffnet. Neben ihm (abgewandt) der Vorstandsvorsitzende der Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen, Burkhard Wittmacher, Landrat Heinz Eininger und Museumsleiterin Steffi Cornelius. Foto: Andreas Fink
Werner Unseld (links) präsentiert die von ihm kuratierte Ausstellung »Typisch schwäbisch?!« im Freilichtmuseum Beuren, das am 20. März nach der Winterpause wieder öffnet. Neben ihm (abgewandt) der Vorstandsvorsitzende der Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen, Burkhard Wittmacher, Landrat Heinz Eininger und Museumsleiterin Steffi Cornelius.
Foto: Andreas Fink

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • 4 Wochen kostenlos testen
  • Im Anschluss zum attraktiven Preis weiterlesen
  • Monatlich kündbar

 

Auswählen
Mit PayPal bezahlen