Aktuell Gesundheit

Stürze vermeiden: Senkrecht und selbstständig bleiben

BAD URACH. »Ein Ereignis, in dessen Folge eine Person unbeabsichtigt auf dem Boden oder einer tiefen Ebene zum Liegen kommt.« Die Definition hört sich kurios an, was dahinter steckt – ein Sturz – ist es überhaupt nicht. Zumindest dann nicht, wenn’s um alte Menschen geht. »Ein Drittel aller über 65-Jährigen stürzen mindestens ein Mal im Jahr«, sagt Dr. Johannes Theil, Chefarzt der Abteilung Innere Medizin/Geriatrie in den Fachkliniken Hohenurach, »bei den Über-80-Jährigen ist es jeder Zweite.« Der Arzt in der Reha-Klinik geht davon aus, »dass die Dunkelziffer noch weit höher ist – viele sagen nichts, weil sie Angst vor den Folgen haben, sie haben Angst, ihre Selbstständigkeit zu verlieren – sie sehen schon das Pflegeheim vor sich.«

Boris Krasovc (rechts), Teamleiter der Physiotherapie in den Fachkliniken Hohenurach, bei einer Übungseinheit im Bereich der Stu
Boris Krasovc (rechts), Teamleiter der Physiotherapie in den Fachkliniken Hohenurach, bei einer Übungseinheit im Bereich der Sturzprophylaxe mit drei Damen. Im Hintergrund schaut Dr. Holger Leibfritz, Oberarzt Innere Medizin/Geriatrie, zu. Foto: Andreas Fink
Boris Krasovc (rechts), Teamleiter der Physiotherapie in den Fachkliniken Hohenurach, bei einer Übungseinheit im Bereich der Sturzprophylaxe mit drei Damen. Im Hintergrund schaut Dr. Holger Leibfritz, Oberarzt Innere Medizin/Geriatrie, zu.
Foto: Andreas Fink

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen