Aktuell Leute

Hottpott: Fantasievolle Kenianerin kocht heiße Saucen

WALDDORFHÄSLACH. Es ist auf Dauer unerträglich, endlos fad und nichtssagend. Njeri Kinyanjui nimmt sich vor, etwas dagegen zu unternehmen, weil sie sich nicht vorstellen kann, das die nächsten Jahre mitzumachen – Mensa-Essen zu essen, das sich zwar im Aussehen unterscheidet, aber immer gleich – nämlich nach nichts – schmeckt. Damals ahnt das 14-jährige Mädchen noch nicht, dass sie dieses Vorhaben ihr weiteres Leben begleiten soll. Damals, das war vor 36 Jahren, als Njeri Kinyanjui in ein Internat in ihrem Heimatland Kenia kommt.

Njeri Kinyanjui in ihrer Küche in Walddorfhäslach. Weil der Obstlieferant so viele Ananas im Angebot hatte, kocht die gebürtige
Njeri Kinyanjui in ihrer Küche in Walddorfhäslach. Weil der Obstlieferant so viele Ananas im Angebot hatte, kocht die gebürtige Kenianerin Marmelade davon. Foto: Rebekka Eyrich
Njeri Kinyanjui in ihrer Küche in Walddorfhäslach. Weil der Obstlieferant so viele Ananas im Angebot hatte, kocht die gebürtige Kenianerin Marmelade davon.
Foto: Rebekka Eyrich

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen