Aktuell Tradition und Recht

Das Uracher Hifthorn-Verbot und seine kuriosen Folgen

BAD URACH. Die Sachlage ist klar: Das Uracher Stadtwappen – das Hifthorn – ist ein Hoheitszeichen und darf deshalb nicht für kommerzielle Dinge verwendet werden. So hat es der Stadtrat im Mai beschlossen und damit Daniel und David Bürker eine Abfuhr erteilt, die ihr Bier, das sie zum Schäferlauf auf den Markt bringen, mit dem Hifthorn schmücken wollten.

Das Uracher Hifthorn. GEA-FOTO: FINK
Das Uracher Hifthorn. GEA-FOTO: FINK
Das Uracher Hifthorn. GEA-FOTO: FINK

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • 4 Wochen kostenlos testen
  • Im Anschluss zum attraktiven Preis weiterlesen
  • Monatlich kündbar

 

Auswählen
Mit PayPal bezahlen