Aktuell Infrastruktur

Begeisterung für Bad Uracher Festhallen-Pläne

BAD URACH. Erstens kommt es anders, zweitens als man denkt: Das Landesdenkmalamt hat sich in Sachen Festhalle ungewohnt offen und flexibel gezeigt - und damit den Weg freigemacht für ganz neue und andere Planungen, für die der Uracher Architekt Gerhard Keppler steht. Seine Idee, die im Gemeinderat auf einhellige Begeisterung stieß: ein zweigeschossiger Glas-Anbau an der Südseite.

So soll die Uracher Festhalle nach ihrem Umbau aussehen. Der Glasanbau von Architekt Gerhard  Keppler steht an der Stelle, an de
So soll die Uracher Festhalle nach ihrem Umbau aussehen. Der Glasanbau von Architekt Gerhard Keppler steht an der Stelle, an der derzeit noch eine weitgehend ungenutzte »Terrasse« liegt. Durch die Neuplanung dürften die Kosten von 3,3 auf rund 4,5 Millionen Euro steigen. Visualisierung: Studio Claas-h. Bläubaum
So soll die Uracher Festhalle nach ihrem Umbau aussehen. Der Glasanbau von Architekt Gerhard Keppler steht an der Stelle, an der derzeit noch eine weitgehend ungenutzte »Terrasse« liegt. Durch die Neuplanung dürften die Kosten von 3,3 auf rund 4,5 Millionen Euro steigen. Visualisierung: Studio Claas-h. Bläubaum

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • 4 Wochen kostenlos testen
  • Im Anschluss zum attraktiven Preis weiterlesen
  • Monatlich kündbar

 

Auswählen
Mit PayPal bezahlen