Aktuell Kultur

Verdorrende Hoffnungen

TÜBINGEN. Wenn man es nur wüsste, wofür man lebt und leidetÉ Desillusioniert fragt sich dies am Ende von Tschechows »Drei Schwestern« Olga, die Älteste. In Ulrike Syhas moderner Drei-Schwestern-Version hört sich bei Helene, der Ältesten, die Verunsicherung so an: »Mein Leben befindet sich gerade in einem schlecht gesicherten Container auf einem philippinischen Ozeanriesen irgendwo in der Nähe des Marianengrabens. Und so fühle ich mich auch.«

Ungemütlich: Taufparty im Elternhaus mit (von links): Britta Hübel, Christian Dräger, Frederike Schinzler und Dominik Stein.  FO
Ungemütlich: Taufparty im Elternhaus mit (von links): Britta Hübel, Christian Dräger, Frederike Schinzler und Dominik Stein. FOTO: PFEIFFER
Ungemütlich: Taufparty im Elternhaus mit (von links): Britta Hübel, Christian Dräger, Frederike Schinzler und Dominik Stein. FOTO: PFEIFFER

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen