Aktuell Kultur

Suche nach neuen Ausdrucksformen

STUTTGART. Unter dem vielsagenden Titel »attacca.Geistesgegenwart.Musik« wurde im Theaterhaus zum 52. Mal der Kompositionspreis der Landeshauptstadt Stuttgart verliehen und in einem vom SWR präsentierten Konzert vorgestellt. Wie Jurymitglied Caspar Johannes Walter in seiner Laudatio hervorhob, hatte man eine weitere Steigerung des Niveaus der eingereichten 128 Arbeiten feststellen können; daraus hatte die Jury ein Werk für Sologitarre und ein Orchesterwerk ausgewählt. Die Preisverleihung selbst geriet durch Sozialbürgermeisterin Gabriele Müller-Trimbusch und ihren Hinweis, wann zu applaudieren sei, allerdings etwas salopp.

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen