Aktuell Premiere

Reutlinger Kammeroper: Der Mond als Seelenspiegel

REUTLINGEN. Um 1600 herum hatte der Mensch durch Kopernikus und Kepler einen schweren Dämpfer für sein Ego zu verdauen: Nicht die Erde stand im Mittelpunkt, sondern die Sonne. (Wie sich später herausstellte, nicht einmal die.) Um 1900 herum ereilte den Homo sapiens ein zweiter Ego-Knick: Sein Ich, stellten Psychoanalytiker wie Sigmund Freud fest, sei nicht souveräner Herrscher seiner Persönlichkeit, sondern nur eine Nussschale auf dem Ozean des Unbewussten.

Ulrike Härter (vorn) als Pierrot und Alberto Fortuzzi als Arlecchino in Arnold Schönbergs Zyklus »Pierrot lunaire«. In der Insze
Ulrike Härter (vorn) als Pierrot und Alberto Fortuzzi als Arlecchino in Arnold Schönbergs Zyklus »Pierrot lunaire«. In der Inszenierung von Winni Victor hat das Stück am Sonntag Premiere im Georgensaal. FOTO: STÜTZEL
Ulrike Härter (vorn) als Pierrot und Alberto Fortuzzi als Arlecchino in Arnold Schönbergs Zyklus »Pierrot lunaire«. In der Inszenierung von Winni Victor hat das Stück am Sonntag Premiere im Georgensaal. FOTO: STÜTZEL

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • 4 Wochen kostenlos testen
  • Im Anschluss zum attraktiven Preis weiterlesen
  • Monatlich kündbar
Auswählen
Mit PayPal bezahlen