Aktuell Literatur

Provoziert von Jonathan Franzen

REUTLINGEN. Wie kommt man dazu, einen Roman zu schreiben? Die in Deutschland lebende US-Autorin Nell Zink hat sich von keinem geringeren als Jonathan Franzen dazu provozieren lassen. Geschrieben habe sie eigentlich schon immer, erzählte Zink am Mittwoch im Gespräch mit dem Reutlinger Volkshochschulleiter Dr. Ulrich Bausch in der VHS, doch nur zum privaten Gebrauch. »Tübingen-Reutlingen-Fan-Fiction« etwa, wie sie das nannte. Für sich und für Freunde.

Nell Zink bei ihrer Lesung in der Reutlinger Volkshochschule.
Nell Zink bei ihrer Lesung in der Reutlinger Volkshochschule. Foto: Christoph B. Ströhle
Nell Zink bei ihrer Lesung in der Reutlinger Volkshochschule.
Foto: Christoph B. Ströhle

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?
Das sind Ihre Vorteile:
  • Zwei Wochen kostenlos testen
  • Probe-Abo endet automatisch
  • Zugriff auf "Meine Nachrichten"
Auswählen

Das sind Ihre Vorteile:

  • Artikel lesen und kommentieren
  • Zugriff auf "Meine Nachrichten"
  • Monatlich kündbar
Auswählen

Das sind Ihre Vorteile:

  • Artikel lesen und kommentieren
  • Zugriff auf "Meine Nachrichten"
  • Monatlich kündbar
Auswählen
Mit PayPal bezahlen