Aktuell Kultur

Poesie der kleinen Leute

SCHWÄBISCH HALL. Mit einer Ausstellung von neunzig Bildern würdigt die Kunsthalle Würth das Schaffen des Malers Max Liebermann. »Wir wollten einen Künstler zeigen, der nicht permanent landauf, landab gezeigt wird«, sagte Ausstellungsleiterin Beate Elsen-Schwedler. Dennoch sollte es einer sein, der international für die Bedeutung der Kunst in Deutschland wesentlich ist. Liebermann (1847-1935) gilt als der führende Vertreter des deutschen Impressionismus. Die Ausstellung mit regelmäßigen Vorträgen über Liebermann dauert bis Ende Februar 2004.

Max Liebermann (1847-1935): »Wäschebleiche«, Ölgemälde aus dem Jahr 1882. GEA-REPRO
Max Liebermann (1847-1935): »Wäschebleiche«, Ölgemälde aus dem Jahr 1882. GEA-REPRO
Max Liebermann (1847-1935): »Wäschebleiche«, Ölgemälde aus dem Jahr 1882. GEA-REPRO

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?
Mit PayPal bezahlen

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit kündbar 
Auswählen