Aktuell Kultur

Nach dem Essen wird‘s eng

Ihren Vornamen hat sie der Scarlett O‘Hara aus »Vom Winde verweht« zu verdanken. Damit muss für Scarlett Johansson (23) klar gewesen sein, dass sie in der Welt des Films richtig ist. Mit 14 gab ihr Robert Redford bereits eine Hauptrolle in »Der Pferdeflüsterer«. Wirklich berühmt wurde sie jedoch erst mit »Lost in Translation« an der Seite von Bill Murray. Seitdem gehört sie in Hollywood zu den begehrtesten Jungstars. Nun ist die Amerikanerin mit dänischen Wurzeln als »Die Schwester der Königin« in einem Historiendrama über Heinrich VIII. und seine zweite Braut Anne Boleyn zu erleben. Markus Tschiedert traf sie zur Premiere in Berlin.

Wer schön sein will, muss leiden ­ wie Scarlett Johansson in »Die Schwester der Königin«. FOTO: DPA
Wer schön sein will, muss leiden ­ wie Scarlett Johansson in »Die Schwester der Königin«. FOTO: DPA
Wer schön sein will, muss leiden ­ wie Scarlett Johansson in »Die Schwester der Königin«. FOTO: DPA

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen