Aktuell Kultur

Museen locken Jugendliche mit Multi-Media ins Haus

Stuttgart/Karlsruhe - Museen müssen sich immer mehr einfallen lassen, um junge Besucher anzulocken: Multi-Media-Guides, coole Kunst, freier Eintritt - wie wollen die Kunsthäuser im Land dem anhaltenden Desinteresse begegnen?

Menschen stehen während der "Langen Nacht der Museen" 2012 im Kunstmuseum in Stuttgart vor dem Kunstwerk "yet sometimes what is
Menschen stehen während der »Langen Nacht der Museen« 2012 im Kunstmuseum in Stuttgart vor dem Kunstwerk »yet sometimes what is read successfully, stops us with its meaning, no. II« des Künstlers Michel Majerus aus dem Jahr 1998. Museen im Land müssen sich nach einer dpa-Umfrage immer mehr einfallen lassen, um junge Besucher anzulocken. Foto: dpa
Menschen stehen während der »Langen Nacht der Museen« 2012 im Kunstmuseum in Stuttgart vor dem Kunstwerk »yet sometimes what is read successfully, stops us with its meaning, no. II« des Künstlers Michel Majerus aus dem Jahr 1998. Museen im Land müssen sich nach einer dpa-Umfrage immer mehr einfallen lassen, um junge Besucher anzulocken. Foto: dpa

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen