Aktuell Konzert

Mit Feuer und Grazie

REUTLINGEN. Da war alles drin in diesem Herbstkonzert der Jungen Sinfonie am Sonntagabend in der Listhalle: naturgewaltiges Wüten in Honeggers Vorspiel zu Shakespeares »Sturm«; Feuer und Anmut im ersten Cellokonzert von Saint-Saëns mit dem famosen Georg Dettweiler als Solisten; und schließlich das Kaleidoskop faszinierender Klangwelten in Dvoráks neunter Sinfonie »Aus der neuen Welt«. Das Publikum in der gut gefüllten Halle spendete begeisterten Applaus.

Georg Dettweiler
Der Cellist Georg Dettweiler als Solist bei Saint-Saëns im Herbstkonzert der Jungen Sinfonie. Foto: Armin Knauer
Der Cellist Georg Dettweiler als Solist bei Saint-Saëns im Herbstkonzert der Jungen Sinfonie.
Foto: Armin Knauer

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen