Aktuell Kultur

Königinnen der Nacht

REUTLINGEN. Stellen Sie sich eines der hohen, schmalen Apostelbilder Albrecht Dürers vor, wie sie in München in der Pinakothek hängen. In altmeisterlicher Öllasurtechnik gemalt, feierlich, lebensecht, würdevoll. Nun ersetzen Sie den Apostel durch Nina Hagen im Sadomaso-Kostüm und lassen das Ganze ein Stück weit in Richtung einer karikaturhaft verzerrten Comic-Ästhetik entgleisen - und schon haben Sie eine recht genaue Vorstellung von Clemens Gröszers Werk »Capital Queen (Queen of the night)«, das derzeit in der Galerie Festl & Maas in der Reutlinger St. Leonhardstraße hängt.

Clemens Gröszers »Elke W.« zeigt, wie sich der Maler quer durch die Stilgeschichte bedient: altmeisterliche Lasurtec
Clemens Gröszers »Elke W.« zeigt, wie sich der Maler quer durch die Stilgeschichte bedient: altmeisterliche Lasurtechnik, Anlehnung an Renaissance-Porträts, Glubschaugen im Manga-Stil, in den Proportionen verzerrte Gliedmaßen wie bei mittelalterlichen Madonnen und ein Minirock aus der SM-Szene. GEA-FOTO: AKR
Clemens Gröszers »Elke W.« zeigt, wie sich der Maler quer durch die Stilgeschichte bedient: altmeisterliche Lasurtechnik, Anlehnung an Renaissance-Porträts, Glubschaugen im Manga-Stil, in den Proportionen verzerrte Gliedmaßen wie bei mittelalterlichen Madonnen und ein Minirock aus der SM-Szene. GEA-FOTO: AKR

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen