Aktuell Kultur

Furien-Getümmel vor Gewitter-Kulisse

GRÖTZINGEN. Begegnungen mit bleichen, blutleeren Gestalten können in diesem Sommer in Grötzingen durchaus vorkommen. Bestreitet der untote Graf aus Transsilvanien doch diesmal das Erwachsenenprogramm am Grötzinger Naturtheater. Am Samstagabend stieg der bissfeste Karpatenfürst zum ersten Mal auf der Freilichtbühne im Aichtal aus dem Sarg - nach einer Stückvorlage von Dieter Lammerding und zu Musik von Stefan Töpelmann. Und nicht immer waren in der von Barbara Koch inszenierten Produktion Knoblauch und Kruzifix rechtzeitig zur Hand, um dem Grafen und seiner wild-frivolen Furien-Entourage Einhalt zu gebietenÉ

Graf Dracula und seine wilden Furien auf der Freiluftbühne in Grötzingen. FOTO: PR
Graf Dracula und seine wilden Furien auf der Freiluftbühne in Grötzingen. FOTO: PR
Graf Dracula und seine wilden Furien auf der Freiluftbühne in Grötzingen. FOTO: PR

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen