Aktuell Religionsgeschichte

Frühe reformatorische Gedanken

REUTLINGEN. Letzte Woche ging als historische Sensation die Nachricht durch die Presse, dass in einem Buch aus dem Bestand der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel handschriftliche Notizen – Randglossen – des jungen Martin Luther (1484–1546) gefunden wurden. Der Entdecker war Prof. Dr. Ulrich Bubenheimer, Reutlinger Reformationshistoriker.

Professor Dr. Ulrich Bubenheimer in seinem Reutlinger Heim mit seiner Handschriften-Sammlung. GEA-FOTO: CAN
Professor Dr. Ulrich Bubenheimer in seinem Reutlinger Heim mit seiner Handschriften-Sammlung. GEA-FOTO: CAN
Professor Dr. Ulrich Bubenheimer in seinem Reutlinger Heim mit seiner Handschriften-Sammlung. GEA-FOTO: CAN

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?
Das sind Ihre Vorteile:
  • Artikel lesen und kommentieren
  • Zugriff auf "Meine Nachrichten"
  • endet nach 2 Wochen automatisch
Auswählen

Das sind Ihre Vorteile:

  • Artikel lesen und kommentieren
  • Zugriff auf "Meine Nachrichten"
  • Monatlich kündbar
Auswählen

Das sind Ihre Vorteile:

  • Artikel lesen und kommentieren
  • Zugriff auf "Meine Nachrichten"
  • Monatlich kündbar
Auswählen
Mit PayPal bezahlen