Aktuell Kultur

Filmbösewicht John Quade gestorben

LOS ANGELES. Der US-Schauspieler John Quade ist im Alter von 71 Jahren gestorben. Er wurde vor allem als Bösewicht in Clint-Eastwood-Filmen bekannt. Nach Angaben seiner Frau Gwen Saunders starb Quade im Schlaf eines natürlichen Todes. Zu seinen bekanntesten Rollen gehört sein Auftritt als Chef einer Motorrad-Gang in Clints Eastwoods Actionkomödie "Ein Mann aus San Francisco" (1978) sowie in dem Nachfolgestreifen "Mit Vollgas nach San Fernando" (1980). In "Papillon" (1973) stand er mit Steve McQueen und Dustin Hoffman vor der Kamera. Clint Eastwood hat ihn für sein Gesicht angeheuert. Später hat er ihm gesagt, er habe es als Bonus empfunden, dass er auch spielen konnte", erzählte Quades Frau, mit der er fast 40 Jahre verheiratet war. "Er sah aus, als könne er jeden Augenblick Mord und Totschlag begehen, aber er war eigentlich ein großer Teddybär." (dpa)

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?
Das sind Ihre Vorteile:
  • Zwei Wochen kostenlos testen
  • Probe-Abo endet automatisch
  • Zugriff auf "Meine Nachrichten"
Auswählen

Das sind Ihre Vorteile:

  • Artikel lesen und kommentieren
  • Zugriff auf "Meine Nachrichten"
  • Monatlich kündbar
Auswählen

Das sind Ihre Vorteile:

  • Artikel lesen und kommentieren
  • Zugriff auf "Meine Nachrichten"
  • Monatlich kündbar
Auswählen
Mit PayPal bezahlen