Aktuell Literatur

Familie unter Waffen

REUTLINGEN. Angst ist eine Grundbefindlichkeit unserer Zeit. Sie gilt als typisch deutsches Gefühl; im Englischen wird der Begriff deshalb unübersetzt übernommen. Er bezeichnet das Grauen vor einer diffusen, unbestimmten Bedrohung. Gehört Angst zur menschlichen Existenz oder entsteht sie nur unter bestimmten Bedingungen? Welche Auslöser bringen sie zum Vorschein? Erlaubt sie rationales Handeln oder führt sie zu Kurzschlussreaktionen? Diesen Fragen ist der Journalist Dirk Kurbjuweit am Dienstagabend in der Reutlinger Stadtbibliothek nachgegangen. Er las dort aus seinem Thriller »Angst«.

Doppelbegabung: Dirk Kurbjuweit schreibt Reportagen für den »Spiegel« und arbeitet momentan an seinem siebten Roman. FOTO: MAURI
Doppelbegabung: Dirk Kurbjuweit schreibt Reportagen für den »Spiegel« und arbeitet momentan an seinem siebten Roman. FOTO: MAURICE WEISS
Doppelbegabung: Dirk Kurbjuweit schreibt Reportagen für den »Spiegel« und arbeitet momentan an seinem siebten Roman. FOTO: MAURICE WEISS

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • vorab 4 Wochen kostenlos testen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Flexible Laufzeit jederzeit  kündbar 
Auswählen
Mit PayPal bezahlen