Aktuell Reutlinger Theater

Die Kunst der Verstellung im Theater die Tonne

REUTLINGEN. »Meine Ex kriegt nichts«, freut sich Thomas B. Hoffmann als Carsten Lusch in Jordi Galcerans Komödie »Adieu, Herr Minister«. Allzu sehr wird der Politiker seinen Triumph nicht mehr genießen können, denn es droht Ungemach – einmal mehr in diesem Stück, das etliche 180-Grad-Wendungen für die Figuren bereithält.

Und natürlich fürs Publikum, das in der zweiten Hälfte den Braten riecht und seine Vermutungen anstellt. Oder sich zurücklehnt und die Boulevardkomödie genießt, die sich zunehmend ihres gesellschaftskritischen Anspruchs entledigt und nur noch eines will – unterhalten. Der Applaus nach der Premiere am Freitag in der Planie 22 war groß, wenn auch nicht euphorisch.

Thomas B. Hoffmann und Martina Guse (vorn) in einer der turbulentesten Szenen. FOTO: SCHULTZE
Thomas B. Hoffmann und Martina Guse (vorn) in einer der turbulentesten Szenen. FOTO: SCHULTZE
Thomas B. Hoffmann und Martina Guse (vorn) in einer der turbulentesten Szenen. FOTO: SCHULTZE

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?
Das sind Ihre Vorteile:
  • Zwei Wochen kostenlos testen
  • Probe-Abo endet automatisch
  • Zugriff auf "Meine Nachrichten"
Auswählen

Das sind Ihre Vorteile:

  • Artikel lesen und kommentieren
  • Zugriff auf "Meine Nachrichten"
  • Monatlich kündbar
Auswählen

Das sind Ihre Vorteile:

  • Artikel lesen und kommentieren
  • Zugriff auf "Meine Nachrichten"
  • Monatlich kündbar
Auswählen
Mit PayPal bezahlen