Aktuell Pflege

Zuschussbetrieb für drei Gemeinden

DUSSLINGEN. Ein hartes Jahr liegt hinter der Sozialstation Steinlach-Wiesaz. »So viel Wechsel hatten wir selten«, berichtet Andreas Göcking am Mittwochabend im Gemeindeverwaltungsverband Steinlach-Wiesaz. Der im Frühjahr 2013 eingestellte neue Chef Joachim Kuhn ging noch in der Probezeit. Beim Personal gab es einige Langzeitkranke. Das bedeutete Überstunden und verschobene Urlaubsansprüche für die Verbliebenen. Jetzt ist die Station wieder in ruhigerem Fahrwasser, aber sie bleibt für die drei Gemeinden ein Zuschussbetrieb: Mit insgesamt 218 000 Euro Umlage müssen sie in diesem Jahr rechnen. Davon trägt Gomaringen rund 102 000 Euro, Dußlingen 67 000 Euro und Nehren 49 000 Euro.

Beate Handel und Andreas Göcking (von links) haben die Sozialstation in den vergangenen Monaten kommissarisch geleitet. Zu ihrem
Beate Handel und Andreas Göcking (von links) haben die Sozialstation in den vergangenen Monaten kommissarisch geleitet. Zu ihrem Team gehört auch Renate Huthmacher, Leiterin der Nachbarschaftshilfe. Foto: Irmgard Walderich
Beate Handel und Andreas Göcking (von links) haben die Sozialstation in den vergangenen Monaten kommissarisch geleitet. Zu ihrem Team gehört auch Renate Huthmacher, Leiterin der Nachbarschaftshilfe.
Foto: Irmgard Walderich

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

GEAplus
Sie möchten einen kostenpflichtigen Artikel lesen. Wählen Sie Ihr GEAplus-Angebot
und lesen Sie jetzt weiter.
Was ist GEAplus?

Das sind Ihre Vorteile:

  • 4 Wochen kostenlos testen
  • Im Anschluss zum attraktiven Preis weiterlesen
  • Monatlich kündbar
Auswählen
Mit PayPal bezahlen